Bahnfreunde Rhein-Neckar-Pfalz e.V.

Die erste Variobahn für die MVV Verkehr-AG, Mannheim


Mit einer feierlichen Übergabe wurde am 1. August 2002 im OEG-Bahnhof Seckenheim die erste "Rhein-Neckar"-Variobahn abgeliefert.

Der Wagen mit der Betriebsnummer 701 ist für die MVV-Verkehr-AG bestimmt und das erste Fahrzeug einer neuen Generation, die auf den bewährten Variobahnen der OEG basiert, aber nur noch 2,40 Meter breit ist. Bestellt wurden insgesamt 38 Fahrzeuge für die OEG und die städtischen Verkehrsbetriebe in Heidelberg, Ludwigshafen und Mannheim. Hersteller ist Bombardier Transportation Bautzen.

Die Inbetriebnahme der neuen Fahrzeuge erfolgt auf dem Gelände der OEG-Wagenhalle Edingen. Erste Einsätze sind für Oktober 2002 geplant. Gegenüber den bisherigen OEG-Fahrzeugen werden die neuen Wagen mit einer veränderten Kopfform abgeliefert.
Ein besonderes Merkmal der siebenteiligen Variante für die MVV-Verkehr AG ist der Antrieb auf sechs Achsen (Motorleistung 6x 95 kW). Dies wurde durch den Verzicht auf die Niederflurigkeit im angetriebenen Mittelwagen (Wagenteil 5) möglich. Auf dem Foto des Innenraums ist die Stufe deutlich zu erkennen. Mittlerweile wurden auch die Wagen 703 und 702 abgeliefert, vier weitere sollen noch im Oktober folgen. Auch die Heidelberger HSB wird noch im Oktober ihr erstes Fahrzeug erhalten.
 
im OEG-Bahnhof Seckenheim vor dem Abladen in Seckenheim  
 
  Blick in den Fahrgastraum Fahrerpult
   
  Auf Probefahrt in Mannheim Käfertal  


[ Home |  SONDERSEITE MVV-V-VARIOBAHN  ]


Seite erstellt von R. Dißinger
zuletzt geändert am 22.12.2007