Gattungszeichen der Schweizerischen Bundesbahnen

Die Gattungszeichen der SBB wurden vom Schweizerischen Wagenverband eingeführt (kann mir jemand sagen wann?) und unterteilen sich in Serienbezeichnung und Indexbezeichnung.

Serienbezeichnungen

Serie Eigenschaften
J gedeckte Wagen, nicht zum Viehtransport geeignet
K gedeckte Wagen, auch zum Viehtransport geeignet
L offene Güterwagen mit Wandhöhen von mehr als 60 cm, feste Wände und Seitentüren
M offene Güterwagen mit Wandhöhen von 60 cm und weniger, feste Stirnwände und bewegliche Seitenwände
N Langholzwagen
O Wagen für spezielle Zwecke (im engeren Sinne), Eigentum der Bahnverwaltungen
S Schotterwagen
P Privatwagen

Indexbezeichnungen

Es gibt Zahlen- und Buchstabenindizes, mit denen die weiteren Eigenschaften der Wagen gekennzeichnet werden. Die Zahlenindizes werden am Wagen angeschrieben, während von den Buchstabenindizes nur die Indizes d, k und t angeschrieben werden.

Zahlenindizes

1. Stand 1913

Serie Ladegewicht in t Laderaum in m3 oder Ladefläche in m2 Besonderheiten
J 10 weniger als 40 m3  
J1 12,5 40-44 m3  
J2 15 über 44-50 m3  
J3 15 65 m3  
K 10 weniger als 40 m3  
K1 12,5 weniger als 40 m3  
K2 12,5 40-44 m3  
K3 15 45-55 m3  
L 10 weniger als 20 m2  
L1 über 10-13 weniger als 20 m2  
L2 über 10-13 20 m2 und mehr  
L3 15 weniger als 20 m2  
L4 15 20-24  
L5 12,5-15 - Eiserner Kohlenwagen
M 10 weniger als 20 m2  
M1 über 10-13 weniger als 20 m2  
M2 über 10-13 20 m2 und mehr  
M3 15 weniger als 20 m2  
M4 15 20-24  
M5 - - feste Wände
M6 15-16 27,5  
M9 35 45-50  
N 10 -  
N1 über 10-13 -  
N2 15 -  
O - - gedeckte Wagen
O1 - - offene Wagen
P - -  


2. Stand 1945

Serie Ladegewicht in t Laderaum in m3 oder Ladefläche in m2 Normale Bremsausrüstung Besondere Bauart
J1 12,5 40-44 m3 l  
J2 15 über 44-50 m3 DrGP  
J3 15 65 m3 DrGP  
J4 40 75 m3 DrGP 4achsig
K2 12,5 40-44 m3 DrGP  
K3 15 45-55 m3 DrGP  
L 10 weniger als 30 m2 l  
L1 über 10-13 weniger als 20 m2 l  
L2 über 10-13 20 m2 und mehr l  
L3 15 weniger als 20 m2 l  
L4 15 20-24 m2 Dr  
L5 12,5-15 - Dr eiserner Kasten, für Kohletransport
L6 17-20 20 m2 und mehr DrL hölzerner Kasten, für Kohletransport
M1 12,5 weniger als 20 m2 l  
M3 15-17 weniger als 20 m2 l  
M4 15 20-24 m2 Dr  
M6 15-20 27,5 m2 Dr Wandhöhe 0,300 m
M7 20 20-24 m2 DrL Wandhöhe 0,475 m
M8 15 mehr als 20 m2 DrGPL ohne Seitenwände
M9 35 40-50 m2 DrL 4achsig
N2 15 - l  
O - - Dr  
S 10-14,5 - l  
S3 15 - l  
St 12-12,5 - l Bodenschieber
S3t 15 - l Bodenschieber
S4t 15 10,5 m3 Dr Bodenschieber
Sk 14-16 7,5-8,5 m3 l Kippwagen
Skt 17-20 10 m3 DrL Kippwagen
P - - l  


3. Stand 1968

Serie Lastgrenzen t Laderaum in m3 oder Ladefläche in m2 Besondere Bauart
J2 16-20 51 m3  
J3 18 67 m3  
J4 26 87 m3  
K2 12,5-16 40-41 m3  
K3 16-20 51 m3  
K4 25 63 m3  
L2 15 27-28 m2  
L3 15 17 m2  
L4 15 21-22 m2  
L6 21 21-22 m2  
L7 29 24 m2  
M3 15 weniger als 20 m2  
M5 28 35 m2 Wandhöhe 0,450 m
M6 16 27,5 m2 Wandhöhe 0,300 m
M7 21 27,5m2 Wandhöhe 0,475 m
M8 20,5-21,5 35-38 m2 ohne Seitenwände
M9 35-56 43-51 m2 4achsig
O - -  
P - -  


Buchstabenidizes

1. Stand 1913

Index Bedeutung
c einfache kontinuierliche Bremse
d doppelte kontinuierliche Bremse


2. Stand 1945

Index Bedeutung Abkürzung
a Drolshammergüterzugbremse ohne oder mit Lastwechsel Dr oder DrL
b Drolshammergüter- und Personenzugbremse (mit GP-Wechsel) DrGP oder DrGPL
c Westinghouse-Personenzugbremse W
d Westinghouse-Doppelbremse Wd
e Drolshammergüter- und Personenzugbremse (mit GP-Wechsel) und "Regulierbremse" DrGPN
l Leitung für die automatische Bremse l
k Kippwagen -
t Bodenschieber -


3. Stand 1968

1968 sind keine Buchstabenindizes mehr definiert.


HomeDeutschZurück zur deutschen Homepage

HomeEnglishBack to the English home page


30. 3. 1997 Viktor Schiffer, e-mail: vschiffer (at) gmx.de