GPX - Das Standardformat?

GPX - "GPS eXchange Format" ist ein offenes Datenformat für den Austausch von GPS-Daten (Wegpunkte, Tracks, Routen). Jeder, der verschiedene GPS-Programme einsetzt oder Daten aus Internetquellen lädt, kennt das Problem. Es gibt eine Vielzahl von Softwareprodukten, die alle unterschiedliche Datenformate benutzen. Teilweise werden Fremdformate unterstützt, einen einheitlichen Standard, ein Datenformat, das von allen Programmen unterstützt wird, ist (noch)  nicht vorhanden. Häufig wird das PCX5-Format (von Garmin entwickelt) unterstützt, manchmal auch das Waypoint+ - Format.

Das GPX-Format greift die Problematik auf und definiert einen einheitlichen Standard. GPX ist ein "offenes" Format. Jedermann kann Aufbau und Syntax nachvollziehen und an der Weiterentwicklung mitarbeiten.

GPX ist ein XML-Datenformat, das alle Informationen in "Tags" (<.../>) ablegt. Das folgende Beispiel zeigt die Beschreibung eines Wegpunktes:
 

<wpt lat="53.405640726" lon="9.453724624">
 <time>2002-11-10T21:28:25Z</time>
 <name><![CDATA[AHLERS]]></name>
 <cmt><![CDATA[AHLERSTEDT]]></cmt>
 <desc><![CDATA[AHLERS]]></desc>
 <sym>Dot</sym>
</wpt>


Alle Informationen zu einem Wegpunkt werden im "Wegpunkt-Tag" < wpt .... /wpt>  gespeichert. Detailinformationen werden mit weiteren "Tags" beschrieben. Gemäß "GPX-Format 1.0" ist als notwendige Information nur das Koordinatenpaar erforderlich. Alle weiteren Elemente sind als optional deklariert und bieten die Möglichkeit umfangreiche Zusatz-Informationen zu speichern bis hin zu  Internet-Adressen und "privaten Elementen". Im Beispiel werden folgende Informationen zum Wegpunkt angeben:

<wpt lat=... / lon=...> Geografische Breite und Länge in dezimaler Schreibweise
<time> Datum und Uhrzeit
<name> Name des Wegpunktes
<cmt> Kommentar
<desc> Beschreibung
<sym> Wegpunkt-Symbol
Nach der gleichen Systhematik werden Angaben zu Routen / Routenpunkten und Tracks / Tracksegmenten gespeichert. Es sind jeweils Mindestinformationen nach GPX-Standard vorgeschrieben und Zusatzangaben erfolgen optional. Ein Vorteil des Formates ist, dass GPX-Dateien als Text-Datei angelegt werden und daher mit einem Text-Editor bearbeitet bzw. gelesen werden können. Durch die Tags sind die jeweiligen Detail-Informationen direkt ablesbar.

Vor den eigentlichen Daten werden am Anfang einer GPX-Datei allgemeine Informationen gespeichert, die mindestens die verwendete GPX-Version und das Programm angeben, das die Datei erzeugt hat. Weitere Informationen können wiederum optional angegeben werden.

Um die Einhaltung des veröffentlichten GPX-Standards sicherzustellen, steht ein Tool zur Verfügung, dass die Gültigkeit der erzeugten GPX-Datei prüft.

MIttlerweile unterstützen mehrere Programme das GPS-Format. Zur Konvertierung von GPS-Daten in das GPX-Format steht die Freeware gpsbabel (Windows / Linux) zur Verfügung. MapSource bietet ab der Version 6.5 ebenfalls den Im- u. Export von GPX an und mit NH-Top50Trans steht ein kostenloses Tool zur Verfügung, dass neben GPX noch viele Formate verarbeiten kann. G7ToWin ermöglicht ebenfalls die Verarbeitung von GPX-Daten. genauso wie EasyGPS, das schon länger hiermit arbeitet.

Detail-Informationen zum GPX-Format, Links zu GPS-Daten im GPX-Format und Programmen, die das Format unterstützen, stehen auf der TopoGrafix-Seite .

Ob sich das Format durchsetzen wird, lässt sich der derzeit (2002) noch nicht abschätzen, zumindest ist positiv zu bewerten, dass ein "unabhängiges" Format definiert ist. Seit Anfang 2005 stehen immer mehr Programme zur Verfügung, die das Format unterstützen. Hier scheint sich langsam ein "Trend" abzuzeichnen. Daten nach dem GPX-Standard stehen bisher noch nicht im großen Umfang zur Verfügung.
 

Thomas Hasse
11.11.2002
Letzte Aktualisierung: 16.02.05