ALAN MAP 500

Mit dem MAP 500 bietet ALAN ein kartenfähiges GPS-Gerät, das neben einer guten Empfangsleistung mit SIRF II Chip und schnellem Satellitenempfang weitere interessante Features aufweist.

Das Gerät arbeitet mit handelsüblichen Compact-Flash Speicherkarten (CF), die günstig zu erhalten sind. Auf der CF-Karte werden Detailkarten gespeichert und mit einer speziellen Version der Firmware werden auch GPS-Daten dort gespeichert. Der Datenaustausch mit dem PC ist in diesem Fall über einen USB Card-Reader schnell erledigt.

Das optional erhältliche Kartenmaterial von Teleatlas weist auch viele Neben- und Wirtschaftswege auf, die aber nicht vollständig enthalten sind. Mit der Shareware Mapedit, deren Entwicklung von ALAN unerstützt wird, lassen sich jedoch einfach Ergänzungen des Kartenmaterials, z.B. durch Tracks, vornehmen. Die integrierte Basemap (Grundkarte) kann ausgetauscht und kann auch durch Detailkarten ersetzt werden.

Das MAP 500 verfügt über ein Graustufendisplay, das gut ablesbar ist und per Knopfdruck von Hoch- auf Querformat umgestellt werden kann. Hilfreich für die Navigation mit Tracks ist die Möglichkeit per einfachem Knopfdruck die Karte aus- und einzublenden.

Mit der aktuellen Firmware können 20.000 Trackpunkte gespeichert werden. Bereits verfügbar ist eine neue Firmware im Beta-Stadium, die weitere Leistungsverbesserungen bietet.

Eine externe GPS-Antenne, kann über einen MCX-Anschluss betrieben werden. Beim Betrieb im PKW ist die zusätzliche Antenne bei normalen Scheiben (ohne Beschichtung) nicht erforderlich, wenn das Gerät im Bereich der Windschutzscheibe montiert wird.

Die Stromversorgung erfolgt intern über 2 Mignonzellen oder Akkus, extern ist ein Kfz-Adapter erhältlich, der gleichzeitig Akkus im Gerät lädt. Gut gelöst sind die Batteriekontakte, die auf beiden Seiten (<+> und <->) Federkontakte aufweisen, so dass Spannungsaussetzer bei der Fahrt über schlechte Straßen und Wege nicht auftraten.

Als etwas nachteilig betrachte ich die kleine Schriftgrösse von Statusanzeigen (z.B. Geschwindigkeit, Bezeichnung von Routenpunkten). Hilfreich wäre auch eine Beleuchtung der Tasten, gerade in der der dunklen Jahreszeit. Man hat sich zwar schnell an die Anordung und Funktion der Tasten gewöhnt, komfortabler und ggf. sicherer wäre eine Hintergrundbeleuchtung.

Probleme bereitet der Deckel für das Batteriefach, der mit einem Clip-Verschluss arbeitet. Der Clip hat die Neigung öfter zu brechen, was bei meinem Gerät auch nach ein paar Tagen der Fall war. Bei gebrochenem Clip ist das Fach noch verschlossen, das Öffnen erfordert dann allerdings etwas Fingerspitzengefühl. Hier bietet ALAN aber einen einfachen Austauschservice.

Mit dem ALAN MAP 500 erhält man ein preislich interessantes Gerät mit guten Empfangseigenschaften, das einige gute Ausstattungsdetails enthält. Im grossen Online-Auktionshaus werden Neugeräte mit Deutschlandkarte schon für ca. 200 € angeboten.

ALAN bietet für den Erfahrungsaustausch und Support ein hilfreiches Forum.



Vielen Dank an ALAN-Germany an für die Bereitstellung eines Gerätes.
ALAN MAP 500



Rückansicht
Unter den Batterien wird
die CF-Karte eingesetzt


© Thomas Hasse
13.02.06