PDA Fahrradhalterung

Die Fahrradhalterung für den "Yakumo deltaX 5 BT" ist bisher noch ein Prototyp, um Erfahrungen zu sammeln. Erste Fahrten waren "erfolgreich", haben aber schon zu Nacharbeiten geführt.

PDA Fahrradhalterung

Das Prinzip
Eine wasserdichte Tasche wird durch zwei Aluplatten, die durch die Tasche verschraubt sind, stabilisiert. An der äusseren Platte ist eine Cateye-Lampenhalterung montiert, um die ganze Halterung schnell zu montieren bzw. demontieren. Die Stabilität, auch auf "Holperstrecken" war bisher einwandfrei.

PDA Fahrradhalterung PDA Fahrradhalterung


Die Verschraubungen durch die Tasche wurden von aussen durch etwas Silikon abgedichtet, bevor die äussere Platte montiert wurde. Erste Tests unter der Dusche waren erfolgreich und auch der erste Regenschauer im Betrieb richtete keine Schaden an.

Das Klettband (Befestigung an den Seiten) im rechten Bild dient der Fixierung des PDAs in der Tasche, da die Tasche grösser als der PDA ist.

Innenansicht PDA Fahrradhalterung
Yakumo Tasten

Im Linken Bild sieht man das "Innenleben". Als "Absorber" zwischen PDA und Aluplatte dient ein Neoprenstreifen (rechts neben der Tasche).

Im rechten Bild steckt der Yakumo in der Schale der Kfz-Halterung und wird so in die wasserdichte Tasche geschoben. Wie auf dem rechten Bild zu sehen ist, treten die Tasten des Yakumos minimal über das Gehäuse hinaus. Dies führte bei den ersten Fahrten dazu, dass ständig Zoomfunktionen ausgeführt wurden, mit denen ich die Tasten belegt hatte. Da die Tasche sehr straff über den Tasten lag, führten Erschütterungen dazu, dass die Folie auf die Tasten drückte.

Durch die Verwendung der Kfz-Halteschale, die noch über die Tasten ragt, erhält die Folie jetzt etwas Abstand zu den Tasten, wobei die Tasten sich aber noch problemlos betätigen lassen.

Als Stylus für unterwegs nutze ich einen ausgemusterten Kugelschreiber (ohne Mine), um den Originalstift nicht zu verlieren.

Die Ablesbarkeit des Displays bei Sonnenlicht ist noch brauchbar, könnte aber besser sein. Bei bedecktem Wetter ist das Display einwandfrei abzulesen. Die Akkulaufzeit bei ständig beleuchtetem Display und aktiviertem GPS liegt bei ca. 3 h. Bei gelegentlichem Gebrauch der Hintergrundbeleuchtung ca. 4h.

Ich habe die Montage mit dem Taschenverschluss nach unten gewählt, da ich das Gerät auf einem Tria-Aufsatz montiert habe und so der breite Verschluss am Wenigsten stört. Empfehlenswert ist eine Tasche die der Breite des PDAs entspricht, ggf. etwas länger, um noch ein Zusatzakkupack mit unterzubringen.

Die Materialkosten (wasserdichte Tasche, Cateye-Halterung + Lenkerbefestigung) dürften sich auf ca. 15 Euro belaufen.

© Thomas Hasse
13.03.07