Die Burg Holten wurde zur Verteidigung der Landesgrenze errichtet. Vor der Burg entstand eine Siedlung, die gut befestigt wurde. Die Siedler hatten die Aufgabe, die Burg zu schützen.
 
 

Holten ist als Burgort entstanden. Die Siedlung war gut befestigt. Um den Einwohnern Holtens bessere Lebensmöglichkeiten zu bieten, gab Graf Engelbert von der Mark 1310 der Siedlung die Stadtrechte und schenkte ihnen den Holtener Bruch als Stadtweide, so dass alle Bürger ihr Vieh dort weiden lassen konnten. Einige Jahrzehnte nach der Stadtgründung legte sich die Stadt zum Zeichen ihrer Würde auch ein Stadtwappen zu.

zurück