Probleme zu den Medion Notebooks 9580 A/F


 

Folgende Probleme sind bekannt.

Das Klackern der Festplatte. Nun ja das ist normal, und unter XP schlimmer als unter ME oder 98. Ich hatte schon das Book vom Mai diesen Jahres was optisch mit dem Süd baugleich ist, in dem war eine 10 GB IBM FP eingebaut welche wesentlich leiser war und gar keine Klackergeräusche machte. Toshiba Platten sollen noch leiser sein. Wenn man nun sich eine Toshiba 20 GB für ca.320 DM (www.snogard.de) zulegt und die Hitachi für ca. 200 DM verkauft hat man ein leiseres Betriebsgeräusch.

Zirpen/Surren. Das ist der Spannungswandler oben links. Es ist Lastabhängig, auf 700 MHz ist es leiser als auf 1000 MHz. Das Notebook ,zumindest das Asus läßt sich mit dem Programm Soft FSB (Einstellung Asus P2V) aber noch weiter runtertakten auf ca. 450 MHz, dann hört man das surren gar nicht mehr. Der Hauptgrund ist aber die längere Akkulaufzeit. Achtung übertakten sollte Ihr das Book nicht. Es wird teilweise behauptet das das Asusbook am Rande seiner Spezifikation betrieben wird, und Medion einen zu großen CPU eingebaut hat. Allerdings verbaut Asus diese auch, http://notebook.asuscom.de/notebooks/index.htm .

Die Lautstärke läßt sich beim Asus übrigens am Rädchen des DVD Laufwerks einstellen.
Bei FIC am Rädchen an der linken Seite, die Tasten auf der Tastatur sind nur zum Ein und Ausschalten.

Speed Step. Unter XP solltet Ihr unbedingt das aktuelle 2.1 benutzen, kann man bei Asus runterladen (Kleiner Geheim Tip, in den Ordnern MD 9564/65 auf der Support CD befindet sich ebenfalls die Version 2.1) auch fürs FIC, bei dem FIC ist mir aufgefallen das XP die CPU auf max. 700 MHz laufen läßt. Ein Programm das auch nach dem Einschalten immer auf 700 MHz taktet, gibt es hier, http://www.jflux.de/aldi . Allerdings hat man den selben Effekt, wenn man in der i.d. Systemsteuerrung, unter Energieoptionen, Das Speed Step 2.1 Tool konfiguriert. Jedenfalls unter Win ME und dem Asus Bios.

Freeze/Einfrieren. Unter XP friert alles für 10 Sek. ein. Da hat Medion einen Bock geschossen? Entweder Ihr stellt in den Energie Optionen alles auf "Immer an", oder einmal Neuinstallation, was wohl die bessere Lösung ist. Neu: Tip von Martin Lühning, laut Medion Hotline, die nun endlich das Problem kennen. 

Start->Ausführen->regedit

Arbeitsplatz\HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\P3

und in diesem Verzeichnis das Verzeichnis Parameters löschen...

und neustarten...

Der Akku kommt nicht mehr auf 100%, auch nicht nach Stundenlangem laden. Dieses ist kein wirkliches Problem. Nach dem Einschalten mit F2 ins Bios gehen, auf Energie und Akku Refreching. Den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen. Erst Entladen lassen, dann Stecker rein und aufladen, danach beenden. Dann sollte der Akku wieder auf 100% sein und sich wieder normal verhalten. Achtung, der Vorgang dauert mehrere Stunden!

DVD auf TV: Wenn die Bildausgabe aufs TV ruckeln sollte, dann erst mal Auflösung 800X600 wählen und 16 Bit. Vorher muss natürlich in "Eigenschaften von Anzeige" auf Einstellungen, dann auf Weitere Optionen auf S3 Duo Vue, ein Häkchen in TV gesetzt werden, sonst geht es natürlich nicht. Im Bios gibt es auch noch die Wahl zw. der PAL und NTSC Farbnorm. Um eine lange DVD Zeit zu erzielen, man will den Film ja auch zu Ende sehen, min. auf 700 MHz runtergehen. Noch besser ist mit (nur beim Asus L8400 C) Soft FSB (Asus P2V) noch weiter runter.

Kein Freizeichen am Telefon, schon bei eingestecktem Modemkabel. Wahrscheinlich benutzt Ihr eine 2er TAE Dose. Einmal F und einmal N Codiert. Diese Dose muß den F Anschluß sperren. Lösung eine 3er TAE Dose kaufen. NFF codiert. Da ist der F Anschluß ganz rechts dann frei. Oder Ihr manipuliert die andere Dose entsprechend.

 

Natürlich übernehme ich keine Garantie für irgendwelche Schäden.

19.01.2002